Im Donaukurier gibt es heute einen großen Artikel über die Aktion #CoronaElternRechnenAb. Darin gibt es auch eine Reaktion des Bayerischen Staatsministeriums für Familie, Arbeit und Soziales auf die Proteste. Die Antwort lautet: “Die Aktion ist dem StMAS bekannt” und Donaukurier-Autorin Sophie Schmidt führt aus: „Der Staatsregierung sei bewusst, dass insbesondere berufstätige Eltern, die keine Berechtigung zur Notbetreuung haben, und deren Kinder in der aktuellen Situation in vielerlei Hinsicht vor große Herausforderungen gestellt würden. Den Familien wolle man eine Perspektive geben, unter anderem, indem man die Notbetreuung ausweite.

#CoronaElternRechnenAb 1

Das klingt sehr diplomatisch, ist aber weiterhin unbefriedigend, wie man auch in den Blogs von mehreren Autorinnen nachlesen kann, die nachvollziehbarer Weise sauer sind auf die Art und Weise wie auf die Bedürfnisse von Kindern und Familien eingegangen wird:

Mitmachen!

Wenn Du weitere Tipps und Links zu diesem Thema hast, dann schicke Sie uns entweder per Mail an: tipps@coronapause.de, über unser Kontaktformular oder diekt unten in den Kommentaren zu diesem Artikel. Um auf dem Laufenden zu bleiben kannst Du unseren Newsletter abonnieren, RSS-Feed abonnieren und erzähl gerne anderen Eltern von coronapause.de!