Rezept – Pizzateig „super originale“

Dieses Rezept ist tatsächlich originalüberliefert von einem echten italienischen Bistrobesitzer (er ist inzwischen im Ruhestand und lebt tatsächlich die Hälfte des Jahres in Thailand). Das Rezeptblatt ist laminiert, damit es auch ja nicht schmuddelig wird oder verschütt geht. Den Ofen möglichst hochschalten, also ca. 220 Grad Ober- und Unterhitze. Das Rezept ist nämlich eigentlich für einen echten Pizzaofen konzipiert, in dem es 380 bis 400 Grad heiß ist. Im normalen Backofen funktioniert es aber auch, die Pizza dauert nur länger als 4 Minuten. Allerdings sollte man zu Hause unter Beobachtung backen, da die Öfen ja sehr unterschiedlich sind. Bei uns ist die Pizza nach ca. 20 bis 25 Minuten fertig.

Zutaten (für zwei Bleche):

  • 250 ml Wasser (lauwarm)
  • 450 g Mehl (idealerweise Pizzamehl 00, es geht aber auch das normale 405er)
  • 10 g Salz
  • 1 TL Zucker
  • 1 EL Olivenöl
  • 10 g Backhefe
  • Pizzakäse (gerieben, z.B. Edamer)

Die Hefe in Wasser auflösen, Zucker dazugeben und 15 Minuten stehen lassen (das Ganze sollte leise vor sich hin blubbern) ▪ In der Zwischenzeit das Mehl durchsieben und mit dem Salz mischen. Die aufgelöste Hefe und das Öl zum Mehl geben, vermengen und ein paar Minuten quellen lassen ▪ Den Teig in der Küchenmaschine oder mit dem Knethaken des Handrührgerätes so lange kneten, bis er sich rundherum von der Schüssel löst. Den Teig aus der Schüssel nehmen und auf einer bemehlten Arbeitsfläche leicht „durchboxen“ ▪ In eine Schüssel geben, mit einem Tuch abdecken und etwa 1 Stunde handwarm stellen.

Für das Pizza-Sugo:

  • 1 Dose geschälte oder gehackte Tomaten
  • 1 TL Zucker
  • 1 bis 2 Knoblauchzehen
  • 2 bis 3 TL Oregano
  • 5 Basilikumblätter
  • 1 bis 2 EL Olivenöl
  • Salz, Pfeffer

Alle Zutaten mischen, ganze Tomaten mit dem Pürierstab zerkleinern, mit Salz, Pfeffer und Zucker abschmecken ▪ Nicht kochen, sondern kühl stellen.

Nach dem Gehen den Teig halbieren und mit der bemehlten Hand flach ausbreiten (ein Italiener würde dafür nie ein Nudelholz verwenden, ich kriege es leider nicht anders hin) ▪ Den Teig auf das eingefettete Backblech legen, die Ränder dabei leicht hochziehen ▪ Den Teig dünn mit Tomatensugo bestreichen und nach Belieben belegen. Nicht zu dick, sonst geht der Teig nicht hoch. Zum Schluss noch mit etwas Käse bestreuen und etwa 20 bis 25 Minuten schön knusprig backen. Bei der Backzeit bitte selbst immer wieder kontrollieren, von Ofen zu Ofen kann die Dauer variieren ▪ Falls noch Teig übrig sein sollte, prima! Einfach kleine Kugeln formen und im Ofen backen. Die Pizzabrötchen schmecken superlecker mit etwas Olivenöl.

Ein Rezept von Cathrin Schneider.

Seiten: 1 2 3 4 5 6 7 8

Mitmachen!

Wenn Du weitere Tipps und Links zu diesem Thema hast, dann schicke Sie uns entweder per Mail an: tipps@coronapause.de, über unser Kontaktformular oder diekt unten in den Kommentaren zu diesem Artikel. Um auf dem Laufenden zu bleiben kannst Du unseren Newsletter abonnieren, RSS-Feed abonnieren und erzähl gerne anderen Eltern von coronapause.de!