coronapause
Logo

Brett- und Gesellschaftsspiele „über die Ferne“ – Teil 1

Bislang hatten wir in Bayern während der Corona-Zeit unfassbares Glück mit dem Wetter: Die Kinder können fast jeden Tag raus zum Spielen. Damit wir aber gewappnet sind, falls es mal ein paar Tage regnen sollten und auch, damit die Kinder den Kontakt zu ihren Freunden pflegen können, habe ich nach Möglichkeiten gesucht, Gesellschaftsspiele „über die Entfernung“ zu spielen. 

Grundsätzlich fanden wir dabei drei Möglichkeiten gut: „Ohne Alles“, also einfach per Videokonferenz „Analog-Digital“ mit mehreren Spielbrettern und „komplett digital“ mit einem entsprechenden Anbieter im Internet. Im nächsten Teil geht es darum eigene Spiele zu „erfinden“.

Allen Möglichkeiten gemein ist, dass die Basis immer eine Video-Chat-Software sehr hilfreich ist – dann kann ein richtig nettes Gemeinsamkeitsgefühl aufkommen. 

Option 1: Ganz simpel

Manchmal sind die einfachsten Lösungen schon perfekt: Viele klassische Spiele funktionieren ohnehin in Spielrunden oder Zügen und klappen auch bei Kindern sehr gut über Telefon oder Videokonferenz. Solange man nicht mehr braucht als einfache Hilfsmittel wie  Papier, Stifte und vielleicht ein paar Würfel, kann man auch einfach loslegen. Bei unseren Kindern funktionieren folgende Spiele mit Schulkameraden und Freuden beispielsweise sehr gut:

  • Stadt-Land-Fluss
  • Kniffel
  • Schiffe versenken
  • Ich packe meinen Koffer
  • Galgenmännchen

Option 2: Analog meets Digital

Etwas mehr vorherige Abstimmung braucht man, wenn man komplexere Spiele ausprobieren will, bei denen alle Spielpartner das selbe Spielbrett vorliegen haben: dies funktioniert gut bei Spielmechanismen, wo die Spielzüge klar und eindeutig beschrieben werden können, etwa durch Richtungsangaben, Koordinaten oder ähnliches – sonst kommt man schnell durcheinander. Außerdem ist es wichtig, dass ggf. auftretende Zufallsmechanismen nur an einem Ort ausgeführt werden. Aus unserem Fundus funktionieren folgende Spiele gut:

  • Schach
  • Scotland Yard
  • Die Verbotene Insel

Option 3: Digitale Spieleplattformen

Neben Einzellösungen zu absoluten Gassenhauern (allen voran natürlich die „Siedler von Catan“: https://catanuniverse.com/game/ was ich aber etwas zu micropayment-lastig finde ) gibt es auch eine Reihe von Websites die teilweise hunderte Brettspiele in digitaler Form so anbieten, dass man sich nach (kostenlosem) Anlegen eines Kontos entweder mit anderen registrierten Spielern über die „Lobby“ zusammentun kann oder auch direkt mit seinen Freunden ein Spiel starten kann.

Der Mechanismus ist hier in den meisten Fällen so, dass online alle Mitspieler auf dasselbe virtuelle Spielbrett in ihrem Browser sehen (man kann es auch mit dem Beamer an die Wand werfen) und dann per Maus die Spielsteine so bewegen, als säße man gemeinsam am Tisch. Meist wird dabei keine Regeleinhaltung erzwungen, sondern man spielt wirklich genau so, wie man das gewohnt ist – „Hausregeln“ sind also kein Problem. Um mit Freunden zu spielen, müssen diese entweder ebenfalls bei der entsprechenden Platform registriert sein und man findet sich über die Einladungsfunktion oder die Lobby zusammen, oder man verwendet die Möglicheit, Partner in die eigenen Spiele direkt einzuladen. 

Folgende Anbieter finden wir interessant:

http://brettspielwelt.de/  – diese deutsche Website sieht aus, als hätten Sie begeisterte Nerds ohne jegliches Gefühl für Design entwickelt; inhaltlich und funktionell überzeugt die (derzeit leider gerade am Abend aber leider teilweise ziemlich überlastete) Plattform mit einer simplen Nutzerführung. Aus einer ziemlich guten Auswahl von Spielen kann man fix passende Favoriten auswählen und Spiele starten, die man nur für seine Freunde (oder auch Freunde und weitere Mitspieler“ starten kann. Die optische Aufmachung der Spiele ist nicht wahnsinnig super, basiert aber meist auf dem Artwork der Spiele und die Spiele machen Spaß. Highlights für uns: 

  • Stone Age
  • Thurn und Taxis
  • Carcasonne
  • Siedler von Catan
  • Ligretto
Brett- und Gesellschaftsspiele "über die Ferne" - Teil 1 2

https://de.boardgamearena.com – Recht ähnlich wie die Brettspielwelt funktioniert auch die Boardgamearena: Das Design ist hier etwas besser, die Auslastung ist ähnlich hoch, so dass man sich Abends manchmal nicht einloggen kann. Ist man einmal drin, kann man über den Link „Spielen mit Freunden“ eine direkte Einladung an Freunde an seinen Spieltisch verschicken. Zu vielen Spielen gibt es hier gute Videoanleitungen. Unsere Highlights: 

  • Carcasonne
  • Puerto Rico
  • Stone Age
  • Sushi Go
  • Takenoko
  • Dice Forge
Brett- und Gesellschaftsspiele "über die Ferne" - Teil 1 3

https://tabletopia.com/ – bei diesem amerikanischen Platzhirschen merkt man, dass die Sache professioneller angegangen wird. Hier gibt es einen sehr coolen Spiele-Client mit 3D-Optik sowie beweglicher Kamera und die gesamte Interaktion ist ausgesprochen schön gemacht. Im Endeffekt zielt der Anbieter auf eine Bezahl-Mitgliedschaft ab, aber es gibt eine Menge kostenlose Spiele.  Neben den absoluten Klassikern wir Schach, Mühle oder Dame gibt es mehr als 800 weitere Spiele, wobei leider nicht sehr viele für Kinder geeignet sind und die Auswahl sich mit den in Europa bekannten Spielen kaum deckt.  Schön sind dennoch folgende Spiele:

  • Die Klassiker
  • Santorini
  • Go Nuts for Donuts
  • Mensch ärgere dich nicht (Parcheese)
  • diverse Kartenspiele
Brett- und Gesellschaftsspiele "über die Ferne" - Teil 1 4

Im zweiten Teil zeige ich euch wie man sogar seine eigenen Spielen entwerfen und bauen kann.

Mitmachen!

Wenn Du weitere Tipps und Links zu diesem Thema hast, dann schicke Sie uns entweder per Mail an: tipps@coronapause.de, über unser Kontaktformular oder diekt unten in den Kommentaren zu diesem Artikel. Um auf dem Laufenden zu bleiben kannst Du unseren Newsletter abonnieren, RSS-Feed abonnieren und erzähl gerne anderen Eltern von coronapause.de!

2 Kommentare

  1. Gibt es bei den Spieleplattformen auch die Möglichkeit, direkt in einen Audio/Video-Chat einzutreten, oder muss/sollte man dafür einen parallelen Kanal z.B. über Skype starten?

  2. Tabletopia hat einen discord, aber keinen eigenen Videochat. Die andern haben m.W. nur normale Chats. Wir machen parallel Skype auf.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

© 2020 Coronapause.de

Theme von Anders NorénHoch ↑